13.12.17

Münchner Wissenschaftstage: Retrospektive

Vom 25.-28. November 2017 fanden die 17. Münchner Wissenschaftstage in München statt. Die gebündelten Kräfte und Stimmbänder von 16 unserer Netzwerkpartner stellten sich auf dem IBB-Gemeinschaftsstand den Fragen Tausender interessierter Besucher. Ganz im Zeichen des Mottos der Veranstaltung „Zukunftspläne – Forschung, Gesellschaft, Mensch“ präsentierten unsere Partner Staunenswertes auf dem Weg vom Bakterium zum Produkt. Wir danken den Organisatoren dieser beeindruckenden Veranstaltung und allen unseren engagierten Partnern, die diese erfolgreiche und ungewöhnliche Ausstellung überhaupt erst ermöglicht haben!

Große Nachfrage am IBB-Gemeinschaftsstand auf den 17. Münchner Wissenschaftstagen. Foto: IBB Netzwerk GmbH/kh

Große Nachfrage am IBB-Gemeinschaftsstand auf den 17. Münchner Wissenschaftstagen. Foto: IBB Netzwerk GmbH/kh

Überblick

Die Münchner Wissenschaftstage standen im Jahr 2017 unter dem Motto „Zukunftspläne: Forschung, Gesellschaft, Mensch“. Wohin steuert unsere Welt? Wie können wir unsere Zukunft gestalten? Mehr als 400 Expertinnen und Experten präsentierten die aktuellsten Zukunftsthemen.

Auf 24 Marktständen stellten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wieder eine Vielfalt von Aspekten und Interaktionen zu Zukunftsthemen in den Fokus. Einer dieser Marktstände war der IBB-Gemeinschaftsstand mit dem Thema "Vom Bakterium zum Produkt" und illustrierte damit das erstaunlich breite Anwendungsspektrum der Industriellen Biotechnologie und nachhaltigen Ökonomie: ausgehend von Einsatzmöglichkeiten in Haus und Garten, hin zur Lebensmittelindustrie, der Umwandlung von Reststoffen zu Wertstoffen bis zur aktuellen Forschung war viel Neues zu erfahren und erleben. Unsere 16 Partner präsentierten einen packenden Mix aus Mikroorganismen-Pflanzendünger und einem gut riechenden Gully, nachhaltige Farben und Reinigungsmittel, neue Klebstoffe und Fasern, aus Bioplastik hergestellte Haus- und Büroartikel, ein Haushaltsöl zum selber mischen, Geruchs- und Geschmacksproben aus dem Lebensmittelbereich (Himbeer & Kaffee), einen Roboterarm aus dem 3D-Druck und weitere hochinnovative Forschungs- und Entwicklungsergebnisse aus der Ingenieursbranche. Mehr dazu finden Sie im IBB-Veranstaltungsrückblick, in der IBB-Bildergalerie und in einem kurzen Videomitschnitt auf YouTube.

Mit dabei waren:

  • 2mag
  • ATI Advanced Technology Innovations
  • Bionatic/greenbox
  • Clariant
  • Fritzmeier Umwelttechnik
  • Fuchs Schmierstoffe
  • Hochschule Hannover (IfBB)
  • Hopfenverwertungsgenossenschaft
  • HPX Polymers
  • Jowat
  • Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie
  • Naturhaus Naturfarben
  • nova-Institut
  • Phytowelt GreenTechnologies
  • Remsgold/Almawin
  • Thüringischen Instituts für Textil- und Kunststoff-Forschung

Fakten zum IBB-Gemeinschaftsstand

  • 4 Veranstaltungstage
  • 16 Partner
  • dutzende Exponate
  • rund 350 bioabbaubare Kaffeebecher und Kaffeeverkostungen
  • hunderte allgemeine Informationsbroschüren
  • über 1.000 Give-aways
  • rund 5.000 interessierte Besucher in der Ausstellung

Weitere Dokumentation

Der Münchner Wissenschaftstage e.V., Organisator der Münchner Wissenschaftstage (MWT), stellt allen Interessierten weitere Berichte, Unterlagen und Videos zur Verfügung:

  • In den 28 Vorträgen im Auditorium der Alten Kongresshalle ging es um die Rolle von Wissenschaft und Technik für unsere globale Zukunft. [mehr]
  • Das Programmheft der 17. Münchner Wissenschaftstage kann auch weiterhin als PDF [hier] heruntergeladen werden.
  • Viele Vorträge wurden aufgezeichnet und stehen nun auf dem MWT-YouTube-Kanal [hier] oder auf der MWT-Facebook-Seite zur Verfügung. Weitere Vorträge vom Montag (27.11.) wurden von ARD-alpha aufgezeichnet und werden im kommenden Jahr ausgestrahlt. Anschließend verbleiben sie in der BR-Mediathek.

Quelle: IBB Netzwerk GmbH, kh/Münchner Wissenschaftstage e.V.

 

Kontakt

IBB Netzwerk GmbH
Katrin Härtling-Tindl
Am Klopferspitz 19
82152 Martinsried
katrin.haertling(at)ibbnetzwerk-gmbh.com