17.01.18

Global Bioenergies: Senkung der THG-Emissionen um geschätzte 69% für biogenes ETBE

Global Bioenergies hat EVEA, ein auf die Berechnung von Ökobilanzen spezialisiertes Unternehmen, mit einer Studie über zukünftig herzustellende Produkte aus der IBN-One Anlage beauftragt. Vollständig erneuerbares ETBE ermöglicht eine Senkung der Treibhausgasemissionen um geschätzte 69 Prozent im Vergleich zu fossilem Benzin. Dieser Wert wurde gemäß der Erneuerbare-Energien-Richtlinie mit Hilfe des Treibhausgas-Emissionsrechners von 2BSVS Richtlinie für die aktuelle Auslegung der IBN-One-Anlage berechnet.

Bild: CC0 Public Domain, PeteLinforth/pixabay.com

Bild: CC0 Public Domain, PeteLinforth/pixabay.com

Im Rahmen des ISOPROD-Projekts, das durch das französische Programm "Investissements d'Avenir" finanziert und von der ADEME betrieben wird, führte EVEA, ein auf Ökobilanzen und Ökodesign spezialisiertes Unternehmen eine Umweltverträglichkeitsprüfung der zukünftigen Isobutenanlage IBN-One durch. Die Ökobilanz konzentrierte sich auf die Produktion von erneuerbarem Isobuten aus Zuckerrüben im Rahmen des IBN-One-Anlagenkonzepts in Zusammenarbeit mit Cristal Union, Partner von Global Bioenergies in diesem Joint Venture.

Samuel Causse, Abteilungsleiter Agro-Ressourcen und grüne Chemie bei EVEA, erklärt: "In Bezug auf die Nutzung und das Ende der Nutzungsdauer haben wir verschiedene Dimensionen des ökologischen Fußabdrucks analysiert, zu denen auch die Treibhausgasemissionen gehören. Unsere Analyse führte zu Ökodesign-Empfehlungen, die in diesen Prozess integriert werden. Wir sind stolz darauf, dass wir für die Bewertung und Verbesserung der Umweltverträglichkeit einer solch innovativen und möglicherweise bahnbrechende Technologie ausgewählt wurden.

Die vorläufigen Ergebnisse der Analyse mit dem Treibhausgas-Emissionsrechner gemäß der Erneuerbare-Energien-Richtlinie war, dass vollständig erneuerbares ETBE (Tert-Butylethylether), hergestellt aus erneuerbarem Isobuten und Bioethanol, mit einer Senkung der CO2-Äquivalentemissionen um 69 Prozent im Vergleich zu fossilem Benzin verbunden ist. Diese Ergebnisse müssen nach einem Audit vor Ort und einem Benchmarkvergleich der Ökobilanz bestätigt werden. Bis zu 23 Prozent ETBE wird heute fossilem Benzin beigemischt. Vollständig erneuerbares ETBE hat das Potenzial, 2,7-mal mehr erneuerbare Energie in Benzin zu integrieren als herkömmliche Biokraftstoffe.

Bernard Chaud, Vorstand Industrie bei Global Bioenergies und CEO von IBN-One, fügt hinzu: "Diese Ergebnisse sind ermutigend und vielversprechend bei Zuckerrüben als Substrat. Mit Rohstoffen der zweiten Generation, wie Weizenstroh oder Hydrolysaten aus Holz, werden erneuerbare Isobuten-Derivate voraussichtlich eine noch deutlichere Senkung der Emissionen erreichen."

Marc Delcourt, CEO von Global Bioenergies, erklärt: "Dies ist erst der Anfang einer neuen Revolution bei der Einführung umweltfreundlicher flüssiger Kraftstoffe. Während die Welt von Nachrichten über die Elektromobilität überschüttet wird, sollte die Öffentlichkeit daran erinnert werden, dass ähnliche Einsparungen bei den Treibhausgasemissionen mit modernen Biokraftstoffen erzielt werden können. Biokraftstoffe stellen eine erneuerbare Lösung dar, die keine Kompromisse in Bezug auf die Autonomie der Fahrzeuge in sich birgt und keine Infrastrukturausgaben auf nationaler Ebene erfordert."

Quelle: Global Bioenergies S.A.

 

Kontakt

GLOBAL BIOENERGIES
Jean-Baptiste Barbaroux
Leiter Corporate Development
Tel: +33 1 64 98 20 50
invest@global-bioenergies.com